Freitag, den 28. September 2018 um 05:50 Uhr

Radiokarbon: ein globaler Zeitmarker in Baumringen

Extraterrestrische Strahlenereignisse, wie zum Beispiel aussergewöhnlich energiereiche Sonneneruptionen, können global von Bäumen aufgezeichnet werden. Dies konnten 67 Wissenschaftler aus 56 Institutionen unter der Leitung des Labor für Ionenstrahlphysik an der ETH Zürich und der WSL Birmensdorf anhand von mehr als 400 Radiokarbonanalysen an 44 Baumring-Sequenzen erstmals zeigen.

In Baumringen aus den Jahren 775 AD und 993 AD stellten sie einen weltweit synchronen, sprunghaften Anstieg der Radiokarbonkonzentration (C-14) gegenüber des jeweiligen Vorjahrs fest. Von den Autoren durchgeführte Modellrechnungen zeigen, dass ein jeweils nur kurz andauerndes extraterrestrisches Stahlenereignis, welches die gesamte Erde gleichmässig traf, die Beobachtungen in den Baumringen am besten beschreibt. Vermutet wird daher, dass enorm energiereiche Sonneneruptionen für diese Stahlenereignisse verantwortlich sind. Diese sehr selten auftretenden Ereignisse führen zu einem signifikanten Anstieg der Radiokohlenstoff-Konzentration in der Atmosphäre, welche dann in den Baumringen aufgezeichnet werden.

Nach dem Nachweis des weltweit synchronen Auftretens der Radiokarbonerhöhungen in der Atmosphäre nutzten die Forscher das Signal nun als globalen Zeitmarker. Sie konnten damit erstmals die längsten Baumringchronologien, die für unterschiedliche Regionen der Erde ihre Gültigkeit haben, jahrgenau datieren und so das systematische Fehlen von Jahrringen, beispielsweise wegen grosser Vulkanausbrüche, ausschliessen.

Auch lassen sich mit Hilfe der kosmischen Strahlenereignisse nun andere wichtige, aber weniger genau datierte Paläoklimaarchive zeitlich synchronisieren. So können beispielsweise bestimmte Zeithorizonte in polaren Eisbohrkernen mittels Be-10 — einem anderen Radionuklid, das auch durch die kosmische Strahlung gebildet wird — diesen kosmischen Ereignissen eindeutig zugeordnet werden.


Den Artikel finden Sie unter:

https://www.phys.ethz.ch/de/news-und-veranstaltungen/d-phys-news/2018/09/radiokarbon-ein-globaler-zeitmarker-in-baumringen.html

Quelle: Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich) (09/2018)


Publikation:
Büntgen U et al.: Tree rings reveal globally coherent signature of cosmogenic radiocarbon events in 774 and 993 CE. Nat. Commun. 9, 3605 (2018). doi: 10.1038/s41467-018-06036-0

Fortbildungen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.